Frühlings-Krüstchen

Frühlings-Krüstchen

Feine Kruste, saftig Krume und schmackhaft, so ist das Frühlings-Krüstchen. Mich hat es gefreut, dass viele gute und vor allem traditionelle Zutaten in diesem Brot vereint sind. Es fängt mit der Kartoffel an, die aus unserer Küche nicht wegzudenken und so vielseitig verwendbar ist. Ob sie gekocht mit und ohne Schale, gestampft, gerieben oder gestiftet serviert wird – sie schmeckt einfach. Dem Frühlings-Krüstchen verhilft sie zu noch mehr frische und Saftigkeit. Dazu kommt noch ein beachtlicher Schluck Bier. Soviel sogar, dass es je nach Sorte, den Brotgeschmack im Frühlings-Krüstchen deutlich beeinflusst und auch als Namensgeber herhält! Es lohnt verschiedene Sorten auszuprobieren!

Gesund und Nahrhaft – Nüsse & Kernd’l

Geschmacklich und sensorisch finde ich Nüsse und Kernd’l immer lohnenswert! Vor allem Walnüsse oder Haselnüsse und Kürbiskerne. Vor allem wenn sie vorher leicht angeröstet werden.

Was lange wird, wird endlich gut!

Inhaltlich bietet das Frühlings-Krüstchen ordentlich etwas an. Die lange Teigführung über mehrere Stunden oder noch länger, dann kalt über Nacht im Kühlschrank, setzen dem ganzen noch die Haube auf.

Frühlings-Krüstchen Rezept

DIE ZUTATEN 

[Brotlaib 1,5 kg]

  • 550 g Weizenmehl Type 550
  • 470g Bier
  • 240 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 200 g Kartoffeln, gerieben oder fein geraspelt
  • 130 g Wasser
  • 80 g Nüsse z.B. Walnüsse oder Haselnüsse
  • 25 g Kerne – Sonnemblumen, Kürbis, Leinsamen …
  • 18 g Salz
  • 18 g Sauerteig

***

Vorbereitungen

1 Stunde vorher – Autolyseteig

  • 240 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 130 g Wasser

SO WIRD’S GEMACHT.

[Zeit: 8 Stunden]

  • Die Zutaten gut vermischen!
  • Bei Raumtemperatur, bleibt der Teig abgedeckt stehen und wird in den nächsten vier Stunden stündlich gezogen und gefaltet.
  • Danach wird der Teigling rund geformt und mit Schluss nach Unten ins Gärkörbchen gesetzt.
  • Das Brot wird mit knapper Gare gebacken. 
  • Der Ofen muss auf 250°C gut vorgeheizt sein, damit verliert er wenig Temperatur wenn das Brot heinein kommt.
  • Das Brot 20 Minuten mit Schwaden backen. Den Schwaden ablassen und die Temperatur auf 200 °C stellen und weitere 35 – 40 Minuten backen.

Für eine lange Teigführung über Nacht, wird das Frühlings-Krüschen, nachdem es im Gärkörbchen 1 Stunde ruhen konnte, abgedeckt in den Kühlschrank gestellt.

Natürlich gibt es auch bei diesem Rezept, viele Möglichkeiten unterschiedliche Varianten auszuprobieren. Ich tausche gerne mal die Kartoffel gegen eine Möhre oder Kürbis aus. Und weil es optisch schön ausschaut, dann auch mal nicht fein geraspelt, sondern klein gewürfelt.

Fertig! Guten Appetit.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.